Räumlichkeiten

Schaukel und Kletterbereich
Schaukel und Kletterbereich

Lage

  • An einem südlichen Berghang gebaut, liegt unser Kindergarten sehr zentral im Ort.
  • Das Gelände erstreckt sich zwischen der Grundschule und dem Rathaus.
  • Erkundungen im Ort, zum nahegelegenen Flußufer oder in den Wald sind dadurch sehr gut möglich.

Architektur

  • Sandsteinbau, 1953 als eingruppiger Kindergarten errichtet.
  • 1979 auf drei Gruppen erweitert und angebaut.
  • 2002 – 2003: Generalsanierung, seitdem barrierefreier, behindertengerechter Aufgang, großzügig angelegtes Freigelände, das täglich genutzt wird.
  • 2009 vierter Gruppenraum zur Kinderkrippe umgebaut.

Räumlichkeiten

  • 4 weitläufige Gruppenräume mit Nebenräumen und Nassräumen,
  • Garderoben,
  • 1 Mehrzweckraum (Turnhalle),
  • Elternsofa mit Infostellwänden und Infomaterial,
  • Büro,
  • Personalzimmer,
  • Wickelraum,
  • Küche,
  • Personaltoilletten,
  • Putzkammer.
  • Der Flur darf nach der Bringzeit zum Spielen mitgenutzt werden. Hier befindet sich auch die "Elternpinwand" mit Sitzecke. Dort finden Sie alle wichtigen und aktuellen Informationen rund um unsere Einrichtung. 

Ausstattung

Alle Gruppenräume verfügen über eine zweite Spielebene, Kinderküchen mit Essbereich, Gesellschaftsspiele, Bauecken , Mal- und Bastelbereiche, Bilderbuchecken, Puppenecken, Spiele und Materialien zur ganzheitlichen Förderung. Das Mobiliar besteht aus massivem Holz.

Der Mehrzweckraum bietet den Kindern vielfältige Geräte zum Turnen, ein festinstalliertes Kaspertheater, Matten und Decken zum Ausruhen während der Mittagsbetreuung.

Alle Bereiche werden zusammen mit den Kindern nach ihren Vorstellungen und Wünschen gestaltet und dekoriert.

Außenanlage

  • Terrassenförmig angelegte Grünfläche mit kindgerechten Spielgeräten.
  • Die gesamte Außenanlage ist eingezäunt. 
  • Der Außenbereich wurde 2013 modernisiert und umgestaltet. 

Regelmäßig genutzte Spielflächen außerhalb

  • Verschiedene Spielplätze am Ort bieten eine gute Alternative zu unserem eigenen Außenbereich.
  • Der nahe gelegene Wald wird regelmäßig aufgesucht und als Erfahrungsfeld für alle Sinne in unsere pädagogische Arbeit mit einbezogen.
  • Drachensteigen am Vogelberg.

Regelmäßige Besuchsorte

  • Kirche,
  • Altenclub,
  • Wald,
  • ortsansässige Betriebe,
  • Grundschule,
  • Theater,
  • Exkursionen mit dem Stadtbus,
  • Besuch des Gärtner- und Häckermuseums.